Mittwoch, März 7

#43

Habe mir lange überlegt wie ich diesen Post anfangen soll, aber nun..

Hallo zusammen und ja: Es ist ein Thema über das gebloggt werden sollte. Ein Thema, über das alle Blogger hier meiner Meinung nach Bescheid wissen sollten und ein Thema das wir unbedingt verbreiten müssen. Um ehrlich zu sein, habe ich noch nie zuvor etwas von dem Thema Kony gehört - bis ich auf das Video gestoßen bin, dass Leonie gepostet hat. Ich habe es mir angeschaut und kurz danach saß ich einfach nur regungslos vor meinem Computer. Ich konnte nichts mehr sagen und war einfach nur noch sprachlos. Was dieser Mann mit seinem Team auf die Beine gestellt hat ist grandios. Das ganze Projekt ist in meinen Augen der absolute Wahnsinn und es sollte - nein es muss - unterstützt werden.

Doch was ist "KONY 2012" eigentlich?

Joseph Kony ist ein international gesuchter Verbrecher wegen Verstößen gegen das Menschen- und Kriegsrecht.

Das Video der Gruppe möchte uns zu etwas auffordern.
Dazu zeigt es uns am Anfang die "neue Welt", in der alles anders ist und man alles erreichen kann, wenn man zusammen arbeitet über alle Grenzen hinweg!
Der Film zeigt Kinder aus Uganda die in Angst leben, Kinder in Amerika die weit weg davon leben, untätige Politiker in den USA, Jugendliche und junge Erwachsene die sich für ihre Ziele finanziell und persönlich engagieren.
Und scheinbar ist das Engagement erfolgreich, in Uganda kann geholfen werden und auch die US-Regierung ergreift Maßnahmen um Joseph Kony zu stoppen.
Nur finden und festnehmen kann man ihn offensichtlich nicht...
Deshalb soll Joseph Kony durch die Aktion "KONY 2012" weltweit bekannt gemacht werden, durch uns und alle Menschen auf der ganzen Welt.
Wir sollen dazu spenden, Wände bekleben, Nacht- und Nebelaktionen durchführen und soziale Netzwerke benutzen.
Nur wenn Joseph Kony weltweit bekannt wird kann er endlich gestoppt werden.

(via)


KONY 2012 from INVISIBLE CHILDREN on Vimeo.

Was ich EUCH allen hiermit ans Herz legen möchte:

Bloggt über das Thema, teilt es bei Facebook, twittert darüber, setzt ein Zeichen bei Tumblr. Es gibt so viele Möglichkeiten KONY bekannt zu machen.

Und helft alle mit, damit wir endlich ein Zeichen setzen können.

(P.S. An alle die ihren Blog ein wenig bekannter machen wollen, schaut doch einfach mal bei dieser Blogvorstellung vorbei)

Kommentare:

  1. sehr gut zusammen gefasst , es ist so bewegend! :)

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es super, dass du dich damit befasst und auch einen zusammenfassenden text geschrieben hast. hast du vor etwas für die organisation zu spenden oder zu kaufen? ich werde mir das armband kaufen und vielleicht noch ein "paket" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es mir im Internet mal angeschaut, bestelle allerdings nicht so gerne im Ausland. Ein Armband wollte ich auch unbedingt, aber im Video zeigen sie ja, dass es immer eins noch zum verschenken gibt? Wenn du dir eins bestellt, hast du denn schon jemanden dem du das Armband geben möchtest? :)

      Löschen
  3. Ich finde es auch sehr wichtig, dass wir unsere Augen öffnen. Es ist unglaublich was geschieht, wo von so viele nichts ahnen. Und nun haben wir die möglichkeiten es zu verbreiten. durch facebook, twitter, etc.

    AntwortenLöschen
  4. Gutes Thema, um es auf deinem Blog zu zeigen! :)
    Du hast ein schönes Blog :)x

    fashion is for idiots [like us]

    AntwortenLöschen
  5. das ist toll dass du drüber bloggst - ich habe es auch sofort auf facebook geteilt. ein thema das wohl soooo viele nicht kennen oder nichtmal wissen dass es existiert..

    liebe grüe

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich gutes Thema!
    Dein Blog ist aber auch toll!
    Hättest du Lust auf gegenseitiges following ?
    Ich würde mich sehr freuen :)
    Liebste Grüße, LMP

    http://lmp-diary.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. ohja das viedo habe ich meinen freund gestern auch gezeigt. er war sprachlos gewesen. so was schlimmes muessen wir menschen verhindern und zusammen halten finde ich.

    AntwortenLöschen
  8. Auch hier möchte ich mal ganz kurz Kritik loswerden.
    Zuerst, ich finde es natürlich nicht ok, was dort passiert und bin auch dafür, dass Kony gefasst wird. Aber ganz ehrlich: Was bringt es in Uganda, wenn hier alle von ihm wissen? Suchen ihn jetzt alle auf der Straße, ob er zufällig vorbeiläuft? Es ist nicht bekannt wo er sich aufhält, und wenn er von bestimmten Personen versteckt gehalten und geschützt wird, dann ist es schwierig ihn zu finden. Und wir können daran sowieso nichts ändern.
    Außerdem geht die Organisation Invisible Children wohl nicht gut mit den Spenden um und verwendet nur sehr wenig davon wirklich für Projekte.

    Aber ein weiterer Punkt, über den man mal nachdenken sollte, ist der der Verbreitung. Dieser ganze Hype, der entstanden ist, überlegt euch mal was das für eine Macht ist. Eine "Hetze" gegen eine einzelne Person (ja, in diesem Fall wohl berechtigt, er wird ja tatsächlich per Haftbefehl gesucht). Aber überlegt euch mal was wäre, wenn die Person nichts unrechtes getan hat und ein anderer ihm bloß böse kommen will. Ich könnte jetzt auch einfach behaupten, irgendein Blog hier ist rassistisch und böse und sonswas und könnte das im Netz einfach verbreiten. Und irgendwann kann man das nicht mehr aufhalten und die angegriffene Person kann sich nicht mehr wehren.
    Nur mal so als Anstoß, sich auch mal über diese Seite und die Gefahr des Missbrauchs Gedanken zu machen!
    Man muss die Dinge auch hinterfragen und nicht einfach so hinnehmen, man muss sich weiter informieren bevor man alles mitmacht.

    Meine Meinung, ich hoffe andere machen sich ebenfalls solche weiteren Gedanken dazu.
    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du auf jeden Fall Recht und gegen deine Meinung gibt es auf keinen Fall etwas einzuwenden, aber ich muss auch sagen, dass ich mich sehr gut darüber informiert habe bevor ich es hier ins Internet stelle und Gott und die Welt das hier lesen kann. Ich habe einen sehr guten Artikel darüber in der SZ gelesen, den Link dazu gibt es hier: http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/541710 - hier wird PRO und CONTRA genannt und das finde ich auch vollkommen richtig so. Allerdings finde ich auch, dass man irgendwo anfangen sollte. Ich selbst werde mir keine Box kaufen und spenden, da das ganze Spendenprogramm nicht ganz durchschaubar ist. Natürlich gibt es viele schlimme Menschen und das Problem ist nicht damit behoben, dass nur ein Mann auf einmal verschwunden ist, aber es ist ein Anfang. Und wenn man anhand von Bloggen, Twitter, Sharen was auch immer etwas gutes tun kann und solche Nachrichten um die Welt bringen kann finde ich, dass man die Chance nutzen sollte und bei dieser Aktion mitmachen sollte. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :)

      Löschen
    2. Ja, man muss irgendwo anfangen und ich finde ja wie gesagt auch, dass er gefasst werden muss. Bloß muss man dann weiter machen und den Menschen direkt und aktiv helfen.
      Was ich einfach so schwierig an der Aktion finde, ist, dass eben der Großteil der Leute hier im Internet das Zeug völlig unreflektiert weiter postet. Sie denken nicht weiter darüber nach und auf den teilen-button kann jeder klicken. Zum einen hilft ein Klick den Kindern nicht weiter, zum anderen eben das Problem des "das wird schon gut sein, wenn es so viele posten"-Denkens.
      Das einzig Positive für mich an dem ganzen ist eigentlich, dass die Leute davon erfahren. Den Rest finde ich fragwürdig.
      LG :)

      Löschen
  9. Wow. Kony! Habe ich auch erst neulich gepostet. Einfach berührendes Video.

    AntwortenLöschen

danke für deinen kommentar! ❤